Hop­fen und Malz ma­chen schön: Bier als Beau­ty-Trend

dbb_glasfuersbier_b.jpg

Bier schmeckt nicht nur gut - es macht auch schön! (Foto: Deutscher Brauerbund)

An heißen Sommertagen gibt es nichts schöneres, als mit Freunden im Biergarten zu sitzen und ein kühles Bier zu genießen. Doch haben Sie schonmal darüber nachgedacht, Bier in der Körperpflege einzusetzen?

Das mag sich zunächst nach einer Schnapsidee anhören - doch mittlerweile verwenden immer mehr Kosmetikhersteller Bier in ihren Pflegeprodukten. Wir stellen Ihnen unsere aktuellen Lieblinge genauer vor.

Beauty and the Bees - Real Beer Shampoo Bar: Eine ökologische, chemiekalienfreie, biologisch abbaubare Shampoo-Seife, die aus Bier hergestellt wird? Ja, sowas gibt's! Das innovative Produkt enthält sogenanntes Tassie Beer der australischen Dark Isle Brewery, sowie Pflanzen- und Nussöle, die Ihr Haar auf besonders schonende Weise reinigen und ihm zusätzlich einen seidigen Glanz verleihen.

Cynthia Sylvia - Stout-Shampoo: Die Kombination von Starkbier, Zitronensaft und Cognacöl hört sich zunächst nicht gerade appetitlich an ... doch für zottelige Mähnen kann sie wahre Wunder wirken. Das Cynthia Sylvia Stout-Shampoo vereint diese Zutaten zu einem besonders pflegenden Cocktail, der selbst widerspenstiges Haar im Nichts bändigt.

Bierbäder in Prag: Falls Sie demnächst einen Städte-Trip nach Prag planen, sollten Sie unbedingt die Möglichkeit wahrnehmen, ein traditionelles Bierbad zu genießen. Die vitalisierende Mischung aus Hopfen, Hefe und anderen natürlichen Zutaten kurbelt den Lungenkreislauf an, reinigt die Poren und hilft bei der Zellerneuerung in Haut und Haar. Außerdem dürfen Besucher des Bierbades während der Behandlung so viel Freibier trinken, wie sie nur möchten - noch ein Grund mehr, um in näherer Zukunft einen Besuch der tschechischen Hauptstadt zu planen.